Modeste, Anthony (Bor. Dortmund)

  • Ich habe den Eindruck Modeste kann jubeln wie er will, irgendjemand hat immer was zu meckern.

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei


    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Ich habe den Eindruck Modeste kann jubeln wie er will, irgendjemand hat immer was zu meckern.

    Das ist doch Unfug. Wer hat sich denn vor der Kaffee-Aktion über seinen Jubel beschwert?


    Der Kaffee-„Jubel“ wurde kritisiert, in meinen Augen auch zurecht. Dass seine „Weigerung“ von manchen nun als divenhaft betrachtet wird, ist denke ich ebenfalls nicht völlig aus der Luft gegriffen. Mir persönlich ist es wurscht, für mich zählt die geile Leistung der Mannschaft und der aktuelle Kurs. Wenn Modeste nicht jubelt, dann jubelt er eben nicht. Wobei ich mir ohnehin sicher bin, dass auch das eine einmalige Geschichte und Reaktion auf letzte Woche war. So isser halt.


    Zwei geile Treffer, gerne so weitermachen. Auf nach Europa.

    Alle Wege führ‘n nach Rom

    und irgendwann zurück nach Köln.

  • Sein bockiger Nichtjubel gestern hat aber wieder auf seinen Divenstatus hingewiesen. Er weiß wie wichtig er ist, aber er ist auch eine One Man Show.

    Ich würde da nicht zu viel reininterpretieren.


    Klar ist Modeste bislang unser wichtigster Offensivfaktor.

    Aber wichtig ist auch, dass wir in den letzten Spielen auch beweisen konnten,

    dass es nicht NUR immer nur Modeste sein muss...


    Uth, Kainz, Ljubicic, Thielmann

  • Solange er mir nicht seine Marketingstrategie während eines FC-Spiels aufs Auge drückt, kann er jubeln oder auch nicht jubeln wie er will.


    Schon vorher habe ich ihn für eine Diva gehalten. Eine an sich sehr liebenswerte Diva ☺️. So wie es viele Stürmer halt sind.

    - The Rauning Fan -

  • „Wer hat gesagt, dass ich den Verein verlasse? Niemand“, so der glückliche Top-Torjäger (19 Liga-Treffer) in den Stadion-Katakomben: „Ich habe einen Vertrag bis 2023 und genieße die Zeit mit meinen Kollegen. Das ist schon, was ich will.“


    Anthony Modeste: Bekenntnis zum 1. FC Köln nach Europa-Einzug
    Der 1. FC Köln ist zurück im Europapokal. Einer der Hauptverantwortlichen: Torjäger Anthony Modeste. Bedeuten diese Worte seinen FC-Verbleib?
    www.express.de


    Na, mal sehen ob die Rucksackträger da nicht noch ein Wörtchen mitzureden haben.

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.


    Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), sharky (Vize), Flykai (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Eins ist sicher (für mich)

    Tony hat den Körperkontakt der Fans gestern genossen

    Und wer weiß, wie so manchmal die Tony Gedanken sich so wandeln :smiling_face_with_halo:

  • Na ja, Tony ist der aktuell unersetzliche Spieler bei uns. Wenn er weggeht, brauchen wir entweder einen ähnlichen Spielertypen als Ersatz (dieser dürfte schwierig zu finden sein bei unseren finanziellen Mitteln) oder aber wir stellen unser System um und setzen auf quirlige Stürmer. Dies dürfte einfacher zu gestalten sein. Eine Entscheidung sollte her, denn wir wissen alle das uns sein Verkauf damals das Genick gebrochen hat und wir auch heute ähnlich abhänging von seinen Toren sind.

  • Na also.

    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18

    UEFA Conference League Teilnehmer 2022/23
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,



    Stiller Mitleser seit 1985

  • alles kalter Kaffee

    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.