Kaderplanung

  • Am 30.12. kommt dann die Entscheidung vom CAS. Pointe keine

    ich mag deinen Optimismus :rolling_on_the_floor_laughing:

    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.

  • Man wird alles so weit vorbereiten, dass man am 01.01. gleich loslegen kann! So meine Hoffnung!


    Es wird keine Sperre oder besser geschrieben keine Registrierungssperre geben! Da bin ICH (!!!) mir sicher!

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Schwäbe - Finkgräfe, Hübers, Chabot, Carstensen - Ljubicic, Martel - Alidou, Uth, Thielmann - Selke

  • 2027 vermutlich :nerd_face:

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Schwäbe - Finkgräfe, Hübers, Chabot, Carstensen - Ljubicic, Martel - Alidou, Uth, Thielmann - Selke

  • Da das Thema ja gerade schon im anderen Thread angefangen wurde, führe ich das hier einfach mal weiter.


    Ich verstehe die Aufregung um Kellers Äußerungen jetzt irgendwie nicht so ganz. Er sagt, wenn Transfers möglich sind und sinnvoll, dann werden diese realisiert.


    Was daran jetzt so ein Aufreger ist, will mir nicht in den Kopf. Letzten Endes eine ganz normale Aussage, die eigentlich von jedem Verantwortlichen - besonders in einer Situation wie der unseren - getätigt wird. Wenn man sich verstärken kann, wenn das finanziell möglich ist und man denkt, dass der Spieler X oder Y eine Verbesserung des Kaders ist, dann wird man das tun. Alles andere wäre übrigens auch fahrlässig.


    Dieselbe Sichtweise wird auch in jedem Transfersommer getätigt. Mag sein, dass man im Sommer etwas zu große Hoffnungen auf die positiven Entwicklungen einiger Spieler gesetzt hat. Mag sein, dass man die negativen Entwicklungen oder Entwicklungsstillstände anderer Spieler so nicht vorhergesehen hat (oder vorhersehen konnte). Natürlich ist der Sommer transfermäßig kein guter gewesen.


    Aber dass man jetzt im Winter, wo man eben Zeit hatte, alles nochmal zu analysieren und auch zu schauen, wo man wie (und wie viel) Geld locker machen und sinnvoll investieren kann, noch mal nachlegen möchte, ist doch jetzt nicht super neu oder schockierend, oder?


    Ich fände es viel verblüffender, wenn Keller gesagt hätte, dass man den Kader für so stark hält, dass man mit ihm problemlos die Klasse halten kann und man daher entschieden hat, nicht mehr tätig werden zu wollen.


    Natürlich kann es sein, dass nachher kein Transfer zustande kommt, weil das Geld nicht passt, weil man sich nicht auf einen Namen einigen kann, weil der abgebende/verleihende Verein andere Interessen hat oder der Spieler nicht zu uns will. Aber auch das gehört zum Geschäft dazu. Ich verstehe diesen Aufschrei dahingehend gerade irgendwie nicht.


    Ist aber auch nur meine persönliche Meinung...

    "Peace is a lie. There is only Passion."

  • Er könnte ja seine glaskugel bemühen und uns fundiert sagen, was im Winter passiert. :zany_face:


    seine Aussagen wecken Hoffnung und gleichzeitig wissen ja viele, dass er den Verein kaputt spart oder eh nur gurken aus der dritten Liga verpflichtet. Ich bin total irritiert

    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.

  • ich teile deine persönliche Meinung zu 100%

    :koeln: NIEMAND IST GRÖSSER ALS DER VEREIN :koeln:

  • Wenn man nix zu verkünden hat, sollte man nicht unnötig Hoffungen wecken. Fällt einem sonst ggf. vor die Füße.

    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18

    UEFA Conference League Teilnehmer 2022/23
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,

  • Wenn man nix zu verkünden hat, sollte man nicht unnötig Hoffungen wecken. Fällt einem sonst ggf. vor die Füße.

    Er hat vor dem Darmstadt Spiel gesagt, dass man sich im Winter umschaut. Wenn man was findet wo Preis/Leistung passt, dann ja sonst nein. Weiss nicht welche falsche Erwartungshaltung damit getriggert worden sein soll?

    Save the planet - it`s the only one with beer

  • Weiss nicht welche falsche Erwartungshaltung damit getriggert worden sein soll?

    Die Erwartungshaltung die bei einigen immer entsteht, wenn man Wünsche/Pläne äußert. Wenn ich sage das ich mir im Mai 2025 ein neues Auto kaufen möchte, falls meine Ersparnisse dann reichen. Dann bedeutet das für mich das ich es nicht mache, wenn ich nicht genug gespart habe. Sprich das Ergebnis ist noch offen. Für andere ist es dann fix das ich im Mai 2025 ein neues Auto kaufe.


    Beim FC ist ebenso. Für einige zählt was er genau sagt, für andere fällt der unerwünschte Teil weg und anschließend hat Keller in ihren Augen zu viel versprochen! :winking_face:

  • 1. Es im engsten Wortsinne ist die Aussage einfach mal so banal, dass sie vollkommen überflüssig wäre.

    2. Es wird nunmal genau dafür bezahlt, dass er finanzielle mögliche und sportlich sinnvolle Transfers findet.

    3. Mit einer solchen Einstellung hat er im Sommer Christensen und Pacarada als Ersatz für Hector und Skhiri geholt.

  • ich muss auch sagen, dass ich etwas ernüchtert bin, dass es offenbar so schlecht steht finanziell um den FC, dass man erneut eine Transferperiode so verstreichen lassen könnte. Dieses Alles-kann-muss-aber-auch-nicht halte ich für nicht so clever. dann lieber weniger sagen als das. vielleicht hofft man ja, dass 6-7 Punkte noch drauf kommen bis Heiligabend und der neue Defensivstil von SB greift.

    aber ich als fan habe den eindruck, dass sich trotz des horrorherbstes evtl wiederholt, was im sommer schon nicht so recht geklappt hat. Und die mögliche Sperre durch den CAS dräut immer noch.

    Aber das ist nur eine Meinung eines Fans.

  • Baumgart im Kicker:


    Zitat

    Gleich acht Stammspieler habe er in den vergangenen drei Jahren verloren. Gemeint sein dürften etwa Anthony Modeste, Ellyes Skhiri (jetzt Frankfurt), Salih Özcan (Dortmund) oder Jonas Hector (Karriereende). Dazu kämen Akteure, "die wichtig für diese Mannschaft waren. Das kann auf Dauer nicht der Sinn sein", kritisiert Baumgart und fordert: "Wenn wir den Verein dorthin bringen wollen, wo er hingehört - und das ist nicht das Tabellenende - dann müssen wir umdenken und nicht unsere Besten abgeben, sondern gute Jungs dazuholen. Deswegen möchte ich nicht, dass Dejan Ljubicic im Winter geht."


    SB72 redet ja schon mal häufiger viel, in dem Punkt hat er aber Recht. Ljubicic jetzt auch noch abgeben, wäre des Guten zuviel. Ljubi soll laut SB ihm gegenüber auch gesagt haben, dass er (im Winter) in Köln bleiben will.

    Ich glaube eher an weitere Leihen, wenn wir uns im Winter qualitativ verbessern wollen (falls wir überhaupt dürfen).


    Baumgarts Gedanken zur Transferpolitik: "Das kann auf Dauer nicht der Sinn sein"
    Der 1. FC Köln steckt im Abstiegskampf. Deswegen soll im Winter möglichst ein neuer Spieler kommen. Doch das Budget ist knapp.
    www.kicker.de

    "Wenn es nur die Jacketkronen sind, die bezahle ich ihm gerne." :crying_face:

    Einmal editiert, zuletzt von Tünn ()

  • Ich könnte diese Aussagen nachvollziehen, wenn unsere Spieler aktuell alle in Top-Form spielen würden, wir ein funktionierendes System hätten mit Spielzügen, sicherer Defensive, aber individuell immer so unterlegen wären, dass einfach nicht mehr ginge.


    Aber bei dem Gegurke das wir seit einiger Zeit auf den Platz bringen, finde ich die Aussagen zum jetzigen Zeitpunkt unglücklich.

    Einmal will er sich intern nicht auseinanderdividieren lassen, klar und bei sich bleiben, da sei man ein Team, Platz 18 nicht die Zielsetzung, und die Spieler machen nicht was sie sollen.

    Und dann gewinnt man etwas glücklich in Darmstadt, und er nutzt das als öffentliche Generalkritik an der Finanzplanung und der damit verbundenen Transferpolitik, weil er im Abstiegskampf keine Spieler entwickeln wolle.


    Auch wenn er inhaltlich sicher richtig liegt- niemand möchte jährlich Substanz verlieren- finde ich das wenig reflektiert, wenn er selbst regelmäßig taktisch daneben greift. Vielleicht mal bei sich bleiben.

    - trust your abillities -