Corona

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • geißbock_hennes schrieb:

      Die Sprachrohre der ÖR liegen vermutlich gerade mit dem Rücken auf dem Boden und strampeln mit den Beinen.

      "26. März: WHO-Chef lobt Trumps Coronakrisen-Management
      Die Weltgesundheitsorganisation hat die Reaktion der US-Regierung auf die Coronakrise in den Vereinigten Staaten gewürdigt. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus zeigte sich vor allem von Präsident Donald Trump angetan. Er habe ein "produktives Gespräch mit Trump geführt, schrieb Ghebreyesus am Dienstag (Ortszeit) auf Twitter. "Ich schätzte ihn für die großartige Arbeit, die er leistet, um #COVID19 durch einen regierungsweiten Ansatz, die Nutzung von Forschung und Entwicklung, die Einbeziehung des privaten Sektors auch bei der grundlegenden medizinischen Versorgung, der Ausweitung von Tests und der Aufklärung der Öffentlichkeit zu bekämpfen."

      mobil.stern.de/politik/ausland…JOVih-tnvsyIngIK1z0IR6kHE
      ... ein Scherz? Der hat doch gar nichts im Griff da drüben.
    • Der WHO Typ hat einfach nur verstanden, wie man mit Trump umgehen muss. Schmier ihm Honig ums Maul und er geht einigermaßen konstruktiv mit dir um.

      Soll er eine Stellungnahme raushauen, dass Trump ein kompletter Volltrottel ist, der von Anfang an mit der üblichen Propaganda versucht hat, diese Krise herunterzuspielen? Was bringt das? Wenn diese kleine Schmeichelei dazu führt, dass Trump sinnvolle Maßnahmen ergreift, ist das ein gutes Geschäft.
    • doch. Seine rassel und sein schäufelchen :thumbsup:

      Zum Thema Tests: auf jeden Fall gut, wenns jetzt schnelle Infos gibt oder auch wenns rückwirkend eine info gibt. Das kommt dann aber schon für viele zu spät. Soll ja nur zwei oder drei wochen rückwirkend feststellen.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • LinkeKlebe schrieb:

      Der WHO Typ hat einfach nur verstanden, wie man mit Trump umgehen muss. Schmier ihm Honig ums Maul und er geht einigermaßen konstruktiv mit dir um.

      Soll er eine Stellungnahme raushauen, dass Trump ein kompletter Volltrottel ist, der von Anfang an mit der üblichen Propaganda versucht hat, diese Krise herunterzuspielen? Was bringt das? Wenn diese kleine Schmeichelei dazu führt, dass Trump sinnvolle Maßnahmen ergreift, ist das ein gutes Geschäft.
      Absolut korrekt....

      Sag dem Trump nicht, daß er ein schmieriger Typ ist, den keine anständige Frau auch nur mit der Kneifzange anfassen würde. Nein, sag ihm, daß man ahnt warum er so viel Erfolg bei den Damen hat - als die wahre Antwort auf
      solche Ikonen wie Paul Newman und Robert Redford.

      Sag dem Trump nicht, daß er im Grunde genommen nur ein schmieriger Bankrotteur ist der andere Leute um ihr Geld geprellt hat. Nein, sag ihm, daß er im Grunde genommen gar nicht Präsident sein dürfte sondern auf
      Lebenszeit der Finanzminister einer Weltregierung.

      Sag Trump nicht, daß er Social Media nur missbraucht und das in schlechtem Sprach - und Schreibstil. Nein, sage ihm, daß seine Texte, seine Schreibe Koryphäen der Schreibkunst wie LinkeKlebe und Listlos geradezu blass
      macht.


      Das ist die Art wie du ihn fängst. Seine Eitelkeit ist grösser als seine Haartolle.
    • geißbock_hennes schrieb:

      Die Sprachrohre der ÖR liegen vermutlich gerade mit dem Rücken auf dem Boden und strampeln mit den Beinen.

      "26. März: WHO-Chef lobt Trumps Coronakrisen-Management
      Die Weltgesundheitsorganisation hat die Reaktion der US-Regierung auf die Coronakrise in den Vereinigten Staaten gewürdigt. WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus zeigte sich vor allem von Präsident Donald Trump angetan. Er habe ein "produktives Gespräch mit Trump geführt, schrieb Ghebreyesus am Dienstag (Ortszeit) auf Twitter. "Ich schätzte ihn für die großartige Arbeit, die er leistet, um #COVID19 durch einen regierungsweiten Ansatz, die Nutzung von Forschung und Entwicklung, die Einbeziehung des privaten Sektors auch bei der grundlegenden medizinischen Versorgung, der Ausweitung von Tests und der Aufklärung der Öffentlichkeit zu bekämpfen."

      mobil.stern.de/politik/ausland…JOVih-tnvsyIngIK1z0IR6kHE
      Da kann sich was nicht stimmen. Da wird doch von COVID19 geschrieben und nicht vom Wuhan Virus. ;)
    • Ich muss mich hier übrigens ganz klar widerrufen! Ich persönlich war der Meinung das man mit den Maßnahmen übertreibe und diese wahrscheinlich nicht verhältnismäßig seien. Ich gebe hier zu Protokoll das ich mich ganz klar geirrt habe! Wenn ich diese schrecklichen Bilder in ganz Europa, besonders Italien und Spanien sehe, bekomme ich wirklich ein schlechtes Gewissen! Und ich befürchte das dies in Großbritannien und den USA wahrscheinlich ähnlich ablaufen wird. Deshalb sage ich hier wirklich kleinlaut, es tut mir sehr leid! ;( :schnuffi:
    • Ist in etwa so wie das hier.
      Der kleine afd-wähler sollte sich mal überlegen wen er da wählt.
      es ging unter anderem darum damit die kohle locker zu machen um kleinbetriebe bis 10 MA finanziell unterstützen zu können

      abgeordnetenwatch.de/bundestag…fyxZNclSjz54qyB7scghVDKiE
      Like mich am Arsch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rodi ()

    • ja das hatte ich gestern auch irgendwo gehört und dachte mir, dass das typisch ist. Krawall machen, provozieren, dann so tun, als hätte man Interesse in Politik. Und so gehts dann aus. Traurig und ne riesige Sauerei
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • spiegel.de/wissenschaft/medizi…81-46da-a106-66abb75179f4


      Die USA haben nun offiziell die meisten Infizierten weltweit, wobei man die Zahlen aus China durchaus anzweifeln darf, da es einfach nicht plausibel ist, dass es dort keine oder so gut wie keine Neuinfizierungen gibt, während die Zahlen in anderen Ländern immer weiter steigen. Denn wäre das tatsächlich so, dann müssten eigentlich, analog zu China, alle Länder sofort eine Vollquarantäne fahren, da dies dann offenbar „das Rezept“ gegen Corona wäre.


      m.focus.de/politik/ausland/zwe…ch-nicht_id_11818632.html
    • Anbei ein Video von Mr. DAX.

      Themen sind:
      -Wirtschaftliche Folgen aus Corona
      -Übereinstimmungen/Unterschiede aus der Krise 2008 und der nun drohenden (was sehr interessant ist)
      - Anlagestrategien die sich nun aus der geänderten Situation ergeben


      Ich finde das Video sehr stark, da er, anders als einige Crash Propheten mit Wahrscheinlichkeiten arbeitet und nicht sagt „dies oder das kommt in jedem Fall“.
      Abgesehen davon sind die Argumentationsketten gut und schlüssig und mit verständlichen Beispielen hinterlegt.

      Auch das Schlusswort ist toll.
      Er sagt, man solle optimistisch/positiv bleiben und die Zeit, die man nun hat nicht vergeuden (mit Serienmarathons etc) sondern nutzen. Nutzen um mal nachzudenken und Ideen für sein weiteres Leben zu entwickeln. Denn die Zeit die man nun hat, so Müller, bekäme man in Zukunft so wohl nicht mehr so häufig.

      Ich kann dieses Sendeformat (Mission Money) nur empfehlen. Der Moderator ist prima und lenkt das Gespräch mit gezielten und wichtigen Fragen sehr gut, so dass auch für „Laien“ (wie mich) schwierige oder neue Sachverhalte/Zusammenhänge verständlich erklärt werden. Zudem werden hier auch einfach viele Fragen, die man sich so stellt (in der Wirtschaft) angesprochen und beantwortet.